Von der ersten Klasse bis zum Abitur

Corona-Vorsorge: Informationen der Schulleitung und Geschäftsführung

Liebe Eltern,

über die unterschiedlichsten Medien sind Sie in diesen Zeiten wahrscheinlich mehr als reichlich mit Informationen versorgt. Die Lehrer haben mit Ihnen bzw. Ihren Kindern soweit es geht, die pädagogischen Fragestellungen in Bearbeitung.

Ich möchte  mit dieser Informations-Mail versuchen, Ihnen – über die  eigentliche Pädagogik hinaus – einen Eindruck aus der Schule zu geben und zugehörige Themenkomplexe zu erörtern.

Als Ersatzschule in freier Trägerschaft sind wir in der Pädagogik in einem gewissen Rahmen freier als die Staatsschulen, aber im Übrigen zumeist an die Regularien gebunden, wie sie für die Staatsschulen gelten. So auch in diesem „Corona“-Fall über das Infektionsschutzgesetz. Deshalb ist auch unsere Schule geschlossen bis vorerst Sonntag 19. April 2020. Dies gilt auch für die OGS in den Osterferien! (Ausnahme: Notbetreuung)

Damit gilt auch, dass Lehrer und die Mitarbeiter  wie alle anderen Bürger durch Kontaktbeschränkungen vor Infektionen geschützt werden sollen. Sie sind aber grundsätzlich dienstverpflichtet und sollen nicht nur den pädagogischen Kontakt zu den Schüler*innen halten, sondern auch die Notbetreuung in der Schule gewährleisten.

Deshalb sind auch in unserer Schule neben den Lehrverpflichtungen alle Lehrer  in Betreuungsbereitschaft ­– auch an den Wochenenden und in den Ferien -.

Erfreulicherweise gelingt es den meisten Eltern wunschgemäß, ihre Kinder selbst oder in häuslicher Umgebung zu betreuen.

So haben wir in der Schule bis 11.30 Uhr  und in der OGS (11.30 Uhr bis 16.30 Uhr) bisher nur 3-4 Schüler*innen in der Notbetreuung.

Die Küche ist geschlossen, aber in Bereitschaft und versorgt – bei Bedarf – die Schüler und Lehrer in der Notbetreuung.

Die Reinigungskräfte nutzen die schülerfreie Zeit für besonders hygieneorientierte Grundreinigungen.

Die Hausmeisterei versucht so weit wie möglich Rückstände in der Instandhaltung aufzuarbeiten und in Zusammenarbeit mit Handwerkern die entstehenden zeitlichen Arbeitsfreiräume auszunutzen. Leider stehen Firmen (insbesondere im Elektrobereich) auch in diesen Zeiten zumeist nicht so wie gewünscht zur Verfügung. Die Kontrollen des Schulgeländes und der Gebäude bleiben sicherheitstechnisch weiter unerlässlich.

Die Verwaltung erledigt die weiterlaufenden notwendigen Aufgaben, wenn auch möglichst ohne persönlichen physikalischen Kontakt zur Außenwelt. Erreichbar in der Regel – zumindest telefonisch – Mo.-Fr. von 9-12 Uhr

Die Schulleitung (Verwaltungsrat Frau Heidemann, Frau Westermann und Herr Pulina), der Notbetreuungskoordinator (Herr Ungruhe)  und die Geschäftsführung (Herr Clemens) stehen bei Fragestellungen zur Verfügung, arbeiten jedoch weitestgehend – wie [] im Übrigen auch alle ü60 Mitarbeiter – im Homeoffice.

Von dort aus finden auch die vielfältigen Videokonferenzen im Schulzusammenhang statt, die notwendig sind und gezwungenermaßen die persönlichen Begegnungen zur Zeit ersetzen müssen.

Alle Veranstaltungen in der Schule mussten leider auch abgesagt werden. Das gilt auch für die Turnhallennutzung durch die externen Vereine und Gruppen.

Insgesamt bemühe ich mich in enger Zusammenarbeit mit dem Finanzkreis (und damit auch stellvertretend Ihnen als Eltern) den unsäglichen wirtschaftlichen Folgeprozess zu stoppen, indem auch wir versuchen, Entlassungen und Kurzarbeit, insbesondere bei Mitarbeitern in den Bereichen OGS, Küche und Reinigung zu verhindern. Damit wollen wir als Waldorfgemeinschaft auch weiter den sozialen Gedanken stärken.

Ich wünsche allen ein gutes Immunsystem und die Kraft, besonnen und vernünftig mit den Herausforderungen dieser Zeit umzugehen.

In diesem Sinne: Bleiben Sie weiterhin gesund  (oder werden es schnell wieder)!

Udo Clemens
Geschäftsführung

Comments are closed.
Anstehende Termine
  1. Sommerferien

    27.Juni - 11.August
  2. Elternabend der neuen Klasse 1

    10.August, 19:00 - 21:00
  3. Vorstellung der Arbeitskreise Klasse 1

    3.September, 19:00 - 21:00